Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 18.09.2017

Massagerolle Übungen

In der Schmerztherapie haben sich die Massagerolle Übungen als wahre Wunderwaffe etabliert, wobei die Wirkung ganz einfach erklärt werden kann. Sieh die Faszienrolle als eine Art Hilfsmittel an, um Deine Schmerzen zu lindern. Für die Massagerolle Übungen gibt es die Blackroll in verschiedenen Ausführungen. So unterscheiden sich diese in den Größen, Formen und dem Härtegrad, mit oder ohne Hohlraum. Worauf es beim Einkauf ankommt und welche Rolle die richtige für Dich ist, das erfährst Du hier.

Anzeige

Sehr gute Erfolge erzielst Du mit der Faszienrolle bei der Linderung von Schmerzen im Rücken oder dem Nacken sowie bei Verspannungen. Denn der leichte Druck, den dein Körper während den Übungen auf diese Rolle ausübt, stimuliert Deine Faszien.

Bei der Massagerolle kannst Du also selbst den Druck regulieren, indem Du dein Körpergewicht, und damit auch den Druck auf die Rolle, entsprechend veränderst. Wenn Du auf dem Boden liegst verlagerst Du den Druck, indem Du deinen Popo entweder mehr nach runter oder aber nach rauf bewegst. Nimmst Du die Wand als Stütze, dann wird der Druck durch das Pressen gegen die Blackroll reguliert. Gerade deshalb ist die Faszienrolle auch so beliebt, da Du selbst je nach Deinem Schmerz Empfinden die Massagerolle Übungen individuell bestimmen kannst.

Massagerolle Übungen

Du möchtest dich darüber informieren welche Massagerolle Übungen besonders beliebt sind? Hier bist du genau richtig.

Wie bereits erwähnt besteht der Hauptunterschied zwischen den Rollen in dessen Härtegrad. Auch das Material, die glatte oder profilierte Oberfläche, sowie die Länge sind je Hersteller verschieden ausgelegt. Wobei aber die Härte, darüber bestimmt, wie intensiv die Übung ausfallen wird. Du als Anfänger, der noch nie zuvor mit einer Faszien Rolle gearbeitet hast, solltest eine mittelharte Rolle wählen. Wenn Du aber ein Profi oder Sportler bist, ist die harte Rolle genau das richtige Produkt für Dich.

Competition Massagerolles sind eher für Profis geeignet.

Anzeige

PINOFIT® FASZIENROLLER WAVE die schlaue MASSAGE- und THERAPIE-ROLLE in 6 trendigen Farben

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. September 2017 16:40
Detailsbei
ansehen

Da sich Dein Körper sehr schnell an die Massagerolle gewöhnt ist von der weicheren Rolle für die Massagerolle Übungen eher abzuraten. Da Du mit einem härteren Modell tiefer in Dein Gewebe kommst, wird auch das das Training intensiver ausfallen.

Sportvereine und Fitnessstudios bieten Hilfe beim Einstieg in den Kraftsport

Besser ist es aber eine mittelharte mit einer harten Faszienrolle zu kombinieren. Wobei eine Massagerolle am besten Noppen und die andere keine aufweist. So kannst Du diese je Schmerzempfindlichkeit auswechseln. Wenn Du Deinen Rücken trainieren möchtest, dann sollte Deine Massagerolle im Durchmesser 12 bia 15 cm betragen. In der Länge dürfen es ca. 30 cm sein.

Welche Massagerolle eignet sich zum Training?

Damit Du den ersehnten Effekt bei den Massagerolle Übungen erlebst, gilt es beim Kauf einer Rolle einige Faktoren zu berücksichtigen. Da die Übungen insbesondere durch die verschiedenen Härtegrade bestimmt wird, gilt folgendes.

Faktoren für die Wahl des richtigen Härtegrades der Massagerolle

  • weiche Modelle fühlen sich angenehm an, helfen aber dafür nicht so gut
  • härtere Rollen lassen sich bei den Massagerolle Übungen langfristiger nutzen und dringen tiefer in das Gewebe ein, was die Faszien besser löst
  • minderwertige Qualität beim Kunststoff  ist kurzlebiger, da die  Härte sehr schnell abgegriffen wird
  • besonders wirkungsvoll und empfehlenswert sind daher Modelle, welche  aus zwei Teilen bestehen (der harte Kern wird von einem mittelharten Kunststoffschaum ummantelt)
  • Rillen oder Noppen erhöhen den Effekt der Massage
  • die Kombination von kleinen und großen Noppen fühlt sich sehr gut an

Was ebenso eine wichtige Rolle spielt beim Kauf einer Faszienrolle, ist Dein eigenes Schmerzempfinden. Wenn Du sehr empfindlich bist, und bereits nach kurzer Zeit bei den leichtesten Massagerolle Übungen blaue Flecken bekommst, dann nutze lieber eine weiche Rolle.


allowfullscreen=“allowfullscreen“>

Du solltest auf jeden Fall bei Deinen anfänglichen Massagerolle Übungen im auf Deinen eigenen Körper hören.

Welche Massagerolle benötige ich für gelegentliche Übungen?

Wenn Du nur gelegentlich trainieren möchtest, dann solltest Du dir am besten ein Komplett Paket holen. Dieses bietet neben der harten Massagerolle auch zwei Bälle sowie eine Minirolle an. Die große Rolle kannst Du nutzen um Deinem Rücken alle Schmerzen zu nehmen.

Die Blackroll Bälle dringen tiefer ins Gewebe ein und können auf den Punkt genau Deine Triggerpunkte lösen. Die Minirolle ist für deine Hände und Fußsohlen optimal geeignet. So ist ein Komplett Paket für die alltäglichen Massagerolle Übungen am besten zu empfehlen.

Diese Trainingsmöglichkeiten kannst Du mit Massagerolle nutzen:

  1. Bist Du sehr verspannt solltest Du am Anfang eine weichere Massagerolle nutzen, da ansonsten die Massage sehr schmerzhaft sein würde.
  2. Rollen welche ein Profil oder Rillen haben, sind gerade im Bereich des Rückens sehr angenehm
  3. Um die Hände und Füße zu massieren, sind Faszienbälle für die Massagerolle Übungen empfehlenswert, da Du diese besser an kleineren Stellen anwenden kannst
  4. Ein Twin Ball ist dagegen gerade dann am besten geeignet, wenn Du viel sitzt und daher große Rückenschmerzen hast. Durch seine ergonomische Form kannst Du die beiden Muskelstränge, welche sich rechts und links neben der Wirbelsäule befinden leichter bearbeiten. Doch auch das Gesäß, das Schienbein, die Waden und die Hand- und Fußsohlen können damit massiert werden.

Wenn Du bei den Massagerolle Übungen generell Schmerzen verspürst, solltest Du eine weiche Rolle nutzen. Zudem trainiere zunächst nur an der Wand. Dadurch linderst Du die Schmerzen, da der Druck auf die Rolle nicht so intensiv ausfällt.

Anzeige

Falls Du aber nur gelegentlich und nur an bestimmten Stellen Schmerzen verspürst, bedeutet dies, dass Du einen sogenannten Triggerpunkt entdeckt hast. Wir empfehlen Dir verharre für wenige Sekunden auf dieser Stelle, bevor Du weiterrollst.

Bedenklich wird es erst, wenn Du starke Schmerzen bei den Massagerolle Übungen verspürst. Dann solltest Du sofort aufhören und einen Osteopathen aufsuchen.

Massagerolle Test anschauen

Tipps und Tricks für Massagerollen Übungen

Als Anfänger wirst Du es nicht gerade leicht haben, um die passende Massagerolle zu finden. Erst während des Workouts stellst Du fest, ob diese Rolle für Dich geeignet ist, dennoch gibt es einige Punkte welche Du beim Kauf berücksichtigen solltest.

Tipps für Anfänger:

  • Wähle zunächst für die Massagerolle Übungen eine mittelschwere Faszienrolle aus, da diese für Einsteiger optimal ist
  • Lasse Dir bei den Übungen Zeit und fange immer mit leichten Workouts an, welche Du steigerst
  • Falls Du beim Training starke Schmerzen verspürst wechsle zu einer weicheren Rolle
  • Habe immer verschiedene Härtegrade vorrätig

Am besten ist es, wenn Du für die Massagerolle Übungen ausprobierst, so wirst Du viel leichter Deine optimale Rolle für Dich finden.


allowfullscreen=“allowfullscreen“>

Gehe Deine Massagerolle Übungen auf jeden Fall langsam an und auch beim Training solltest Du es Anfangs nicht übertreiben!

Im Massagerolle Test den passenden Massagerolle finden.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Massagerolle Ratgeber

Anzeige